Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person A66

Heute Morgen wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Steinau auf die A66 alarmiert. Zwischen Steinau und Schlüchtern Süd sollte ein PKW von der Straße abgekommen und durch einen Zaun gefahren sein. Der zuerst eingetroffene Rettungsdienst fand den PKW dann zwischen Schlüchtern Süd und Schlüchtern Nord auf einem Acker stehend vor. Das Fahrzeug war verschlossen und es waren keine Personen mehr an der Einsatzstelle. Die ebenfalls anwesende Polizei fand dann heraus, dass sich der Unfall schon in der Nacht ereignet hatte und die Person bereits vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht wurde. So konnten wir den Einsatz zügig beenden. weiterlesen

Kreisentscheid in Somborn

Der Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung fand am Sonntag in Somborn statt. Los ging es um 7 Uhr morgens mit der Anmeldung und Auslosung der Startreihenfolge. Bei 21 Teilnehmenden Mannschaften zogen wir die Startnummer 16 und waren somit erst gegen Mittag mit unserer Praktischen Übung an der Reihe. Aber zuerst stand für alle Mannschaften der Fragebogen auf dem Programm. 6 Personen von jeder Mannschaft müssen je einen Fragebogen mit 15 Feuerwehrtechnischen Fragen innerhalb von 10 Minuten beantworten. Im Anschluss bestand für jeden die Möglichkeit das Persönliche Leistungsabzeichen zu bestehen. Hier gibt es verschiedene Stufen, abhängig von der Anzahl der Teilnahmen am Kreisentscheid. Für das Eiserne Leistungsabzeichen benötig man eine Erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb. Die zweite Stufe ist dann das Bronzene Leistungsabzeichen. Hier ist dann eine zweimalige Erfolgreiche Teilnahme nötig und zusätzlich muss ein Fragebogen der Kategorie Bronze bestanden werden. Weiter geht es mit Silber (dreimal erfolgreich), Gold (viermal erfolgreich), Gold 5, Gold 10 und Gold 15 (Zahl =erfolgreiche Teilnahme). Da es für die meisten von uns die erste Teilnahme war mussten nur zwei Kameraden den Fragebogen für das Leistungsabzeichen Bronze ausfüllen. Nach langer Wartezeit konnten wir dann um 12:15 Uhr mit unserer Praktischen Übung beginnen. Trotz intensiven Übungen in den letzten Wochen merkte man der Mannschaft die Nervosität bei der ersten Teilnahme am Kreisentscheid an. Umso größer war die Erleichterung als die Wertungsrichter uns mitteilten das die Übung Fehlerfrei abgelaufen war. In der Gesamtwertung erreichten wir schließlich den 6. Platz mit 95,1 der geforderten Leistung. Somit ereichten Patrick Ruppel, Jannis Müller, Daniel Achatz, Sebastian Müller, Christoph Müller, Gunter Riefer und Markus Leibold das Persönliche Leistungsabzeichen der Stufe Eisern. Andre Hergenröder und Markus Amthor ereichten die Stufe Bronze.

Brennt Lagerhalle

Am Freitag Abend wurden wir um 22:06 Uhr durch die Feuerwehr Steinau zu einem Lagerhallenbrand nach gefordert. Die Halle befand sich ca. 2 Kilometer außerhalb von Steinau und somit weit entfernt von jedem Hydranten. Deshalb wurde ein Pendelverkehr mit fünf Tanklöschfahrzeugen aus Ulmbach, Steinau, Salmünster, Schlüchtern und Bad Orb eingerichtet, um die Löschwasserversorgung sicherzustellen. Parallel dazu wurde von unserem LF 10 auf der Gebäuderückseite ein Löschangriff gestartet. Mehrere Tore mussten geöffnet werden, um in das Gebäude zu gelangen. Im Inneren der Halle befanden sich Stroh- und Heuballen, Autos und Landwirtschaftliche Maschinen, die durch das Feuer zerstört wurden. Drei Trupps von Ulmbach unter Atemschutz unterstützen die schwierigen Nachlöscharbeiten im Innenangriff. Noch in der Nacht wurden die Fahrzeuge mit neuen Schläuchen und Atemschutzgeräten beladen. Die letzten Kameraden konnten das Feuerwehrrgerätehaus dann gegen 5 Uhr morgens verlassen. weiterlesen

Unterverbandsentscheid in Breunings

Jetzt geht auch die Wettkampfsaison für die Jugendfeuerwehr wieder los. Bereits im April haben wir zusammen mit der Feuerwehr Sarrod/Rebsdorf/Rabenstein angefangen für die Wettbewerbe zu üben. Die Zusammenarbeit beider Jugendfeuerwehren besteht schon seit einigen Jahren, wenn es in den Wintermonaten in die Turnhalle geht. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, das Ganze jetzt auch bei den Wettkämpfen fortzuführen. Bei den gemeinsamen Übungen profitiert jeder von dem Wissen und den helfenden Händen des Anderen, aber trotzdem startet jeder mit einer eigenen Mannschaft an den Wettbewerben.

Heute ging es zum Unterverbandsentscheid nach Breunings. Für beide Staffeln fing der Wettbewerb mit dem B-Teil (Staffellauf) an. Die Mannschaften kamen mit einer guten Zeit, aber auch leider jede mit einem Fehler ins Ziel. Danach ging es ohne große Wartezeit mit dem A-Teil (Löschangriff) weiter. Auch hier merkte man, dass es der erste Wettkampf der Saison war und sich kleinere Fehler einschlichen.

Bei der Siegerehrung waren dann alle mit den Ergebnissen zufrieden. Ulmbach erreichte den 2. Platz in der Staffelwertung und musste sich nur Salmünster geschlagen geben. Sarrod/Rebsdorf/Rabenstein konnte einen guten 6. Platz erzielen.

Pokalwettkampf in Uerzell

Ende letzten Jahres haben wir mit der Einsatzabteilung wieder eine Wettkampfgruppe gegründet, um an den Feuerwehrleistungsübungen teilzunehmen. Bereits im Herbst fanden die ersten Treffen zur Vorbereitung statt, da wir komplett neu mit dem Thema anfangen mussten. Den Winter über haben wir uns getroffen, um uns auf den  theoretischen Leistungsteil in Form eines Fragebogens vorzubereiten. Der Fragenkatalog besteht aus über 700 Fragen aus den unterschiedlichen Feuerwehrthemen. Bei einem Wettkampf müssen dann sechs Kameraden in 10 Minuten jeweils einen Fragebogen mit 15 Fragen beantworten.

Im Januar haben wir mit den Übungen für den praktischen Leistungsteil angefangen und uns zweimal die Woche dazu getroffen. Dieser Übungsteil simuliert einen Zimmerbrand mit einer vermissten Person. Diese muss unter Atemschutz aus dem Gebäude gerettet und das Feuer gelöscht werden. Die Leistungsübung kann sowohl mit einer Gruppenbesatzung als auch mit einer Staffelbesatzung durchgeführt werden.

Heute war es dann endlich soweit und der erste Wettkampf der Saison fand statt, der schon fast traditionell von der Feuerwehr Uerzell/Neustall ausgerichtet wurde. Los ging es für uns mit dem theoretischen Leistungsteil, den wir mit zwei weiteren Feuerwehren gemeinsam absolvierten. Im Anschluss folgte gleich der praktische Übungsteil, den unsere neun Kameraden fehlerfrei durchführten.

Wir belegten am Ende mit 91,3 Prozent einen guten sechsten Platz und sind zufrieden mit unserer ersten Feuerwehrleistungsübung und freuen uns auf den Kreisentscheid, welcher am 19.05.2019 in Freigericht stattfinden wird.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Nachbarwehr Uerzell/Neustall, die uns bei Fragen und Unklarheiten immer hilfreich zur Seite gestanden hat.