Alarmübung

Datum: 5. Juli 2019 
Alarmzeit: 18:35 Uhr 
Alarmierungsart: Sirene 
Dauer: 2 Stunden 55 Minuten 
Art: Alarmübung 
Einsatzort: Ulmbch Richtung Rebsdorf 
Fahrzeuge: LF 10, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Rebsdorf/Rabenstein, Feuerwehr Sarrod 


Einsatzbericht:

Zum Abschluss der fünf Übungsabende mit dem Thema Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen fand am Freitag Abend eine Alarmübung mit der Nachbarwehr Sarrod/Rebsdorf/Rabenstein statt. Ein Unfall mit zwei PWK´s und insgesamt sieben verletzten Personen wurde auf der alten Kreisstraße zwischen Ulmbach und Rebsdorf nachgestellt. Nach einen Zusammenstoß lag ein PKW auf der Fahrerseite und der zweite befand sich gegenüber im Straßengraben wieder. Drei Personen waren auf unterschiedliche Weise in den Fahrzeugen eingeklemmt oder eingeschlossen. Ein Kind wurde aus dem PKW geschleudert und ein zweites rannte im Schockzustand von der Einsatzstelle weg.

Da die ersten „Notrufe“ nur recht unklare Angaben enthielten wurde zunächst die zuständige Feuerwehr Sarrod/Rebsdorf/Rabenstein mit dem Stichwort „Betriebsmittelauslauf nach Verkehrsunfall“ alarmiert. Bei der ersten Erkundung stellte der Gruppenführer dann fest das mehrere Personen verletzt und auch teilweise eingeklemmt waren und forderte die Feuerwehr Ulmbach und mehrere Rettungswagen nach. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Ulmbach mit dem Hydraulischen Rettungsgerät wurden die Personen erstversogt, die Fahrzeuge soweit möglich gesichert und auch schon erste Zugangsöffnung hergestellt. Im Anschluss wurden dann gemeinsam mit den Ulmbachern Einsatzkräften der Ablageplatz für das Rettungsgerät vorbereitet. Um die eingeklemmten Personen schonend aus dem Fahrzeug zu retten musste das Dach abgetrennt werden. Auch hier Arbeiteten die Kräfte aus den drei Wehren Hand in Hand bis schließlich alle verletzten Personen dem Rettungsdienst übergeben werden konnten.

Zur Nachbesprechung trafen sich dann alle nach den Aufräumarbeiten im Feuerwehrgerätehaus in Ulmbach wo es dann natürlich auch noch was zu essen und trinken nach der Anstrengenden Übung gab.

 

Bilder: Silke Eiter

 

 

Wichtiger Hinweis zu unseren Einsatzberichten: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich auch mit Fotos über unsere Einsätze. Fotos werden natürlich erst gemacht, wenn der Einsatz dies ohne Beeinträchtigungen zulässt ! Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht ! Sollten Sie trotz aller Sorgfalt Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns. Sie ereichen uns unter der Mail Adresse: Info@feuerwehr-ulmbach.de